Aktiv leben mit Demenz

Menschen mit Demenz, die in unserer Demenz-WG in Frankfurt leben, nehmen gern unsere Angebote wahr, die ihnen das Mitmachen ermöglichen: Von leichten Bewegungsübungen über das gemeinsame Singen und Basteln bis zum Spielen.

Spielen und basteln – erwünscht ist, was Freude macht und das Denken anregt

Wir arbeiten mit einem Spielzeughersteller zusammen, der immer wieder zu uns kommt, um sein Holzspielzeug vorzustellen – das Spielen macht unseren Bewohnern und Bewohnerinnen sehr viel Freude. Mit Spielen lassen sich Demenzkranke auf unterschiedliche Weise aktivieren – ganz gleich ob Sie die Feinmotorik fördern oder das Denken anregen: Wir versuchen immer wieder unterschiedliche Fähigkeiten anzusprechen. Unsere Senioren basteln auch immer wieder zusammen für den Tierschutzverein Kelsterbach – die gebastelten Dinge werden danach auf Basaren zum Verkauf angeboten.

Kochen festigt die Gemeinschaft und regt den Appetit an

In unserer Küche kochen wir selbst – zusammen mit unseren Bewohnen: Von Salaten über Beilagen bis zur Suppe oder dem Dessert bereiten wir alles selbst zu. Lediglich Fleisch und Fisch lassen wir uns von Apetito liefern, sodass wir noch für die Erwärmung in Konvektomaten sorgen müssen. Das Kochen ist für die Bewohner unserer Wohngemeinschaft eine erwünschte Aktivität, die wir gern fördern, denn schon die Gerüche haben eine appetitanregende Wirkung – dies ist für Menschen wichtig, denen das Essen immer schwerer fällt, weil sie es nach und nach verlernen.

In Bewegung bleiben – vom leichten Seniorensport bis zum Tanzvergnügen

senior macht sport in der gruppe

Einmal in der Woche bieten wir leichten Seniorensport an für diejenigen unter unseren Bewohnern, die physisch noch vergleichsweise fit und beweglich sind: von leichter Gymnastik, Sitzgymnastik bis zum Ballspiel. Dreimal wöchentlich kommt eine Ergotherapeutin zu uns, um den Bewegungsapparat unserer Bewohner zu aktivieren. Auch sie setzt Spiele als wichtiges Instrument zur Förderung des Denkens ein. Bei Bedarf wird eine Krankengymnastik vom Hausarzt verordnet, um den Allgemeinzustand wiederherzustellen oder zu verbessern.

Mit Musik geht alles leichter

Glückliche Gruppe Senioren macht einen Bokwa Kurs im Fitnesscenter

Musik macht unseren Bewohnern besondere Freude – deshalb bieten wir mindestens zehnmal im Jahr Live-Veranstaltungen an, vom Akkordeonspieler, der mit alten Klassikern begeistert, über die reine Stimme einer Sopranistin bis zur Tanzgruppe, die zum Mittanzen anregt. Wir bieten unseren Bewohnen darüber hinaus die Möglichkeit selbst Musik zu machen.- so verfügen wir über eine eigene Heimorgel. Beliebt sind auch die Theaterstücke, die eine Theatergruppe mit mehr als einem Meter großen Holzpuppen aufführt.

Auch mal rauskommen – Ausflüge sorgen für Abwechslung

Durch unsere personelle Verbundenheit mit dem VdK Höchst haben wir die Möglichkeit, deren Angebote wahrzunehmen, wie z.B. Schifffahrten, Tagesausflüge, Tanzcafé oder wir Fahren zur Tanzschule nach Bad Homburg – dort gibt es Tanznachmittage, die speziell auf Senioren mit Demenz zugeschnitten sind.

Nach Hause kommen – in gemütlicher, wohnlicher Atmosphäre leben

Auch in unserer Einrichtung sind wir bemüht, unseren Bewohnern und Bewohnerinnen das Leben angenehm zu gestalten – so konnten wir mit den finanziellen Mitteln eines Sponsors einen Wohlfühlraum ausstatten.

Auch kleine Haustiere sind möglich, wenn eine neue Bewohnerin oder ein neuer Bewohner z.B. eine Katze oder einen kleinen Hund mitbringen möchte.